Auf dem Dach von Malawi

Nach einer langer Zeit im Flachland freuen wir uns auf die Berge von Malawi.
Unser erstes Ziel ist das Zomba Plateau. Die Strasse die auf das Plateau führt bietet bereits eine unglaubliche Sicht und die Früchte, welche am Strassenrand verkauft werden, sind unglaublich schmackhaft - wir lieben Beeren!!!
Wir sind nicht sicher ob der Queens View oder der Emperors View die bessere Sicht bietet. Eins ist sicher, die Aussicht ist Atemberaubend.

Die anspruchsvollere Wanderung erwartet uns bei Mt. Mulanja. Dieses Plateau befinded sich ganz im Süden des Landes, nicht weit von Mozambik.
Alle haben uns empfohlen einen Guide für die Wanderung zu nehmen. Da wir aber erfahrene Wanderer sind und oft in den Schweizer Alpen unterwegs, entscheiden wir uns gegen einen Guide. Eine Entscheidung welche wir nicht beräuen werden. Die Wege sind auch ohne Wegweiser sehr einfach zu finden.

Eine der letzten Destinationen in Malawi welche wir besuchen ist der Majete Nationalpark. Fast alle Tiere wurden hier der Wilderei zum Opfer. 2003 übernahm die African Parks Foundation das Managment und began die Tiere wieder anzusiedeln.
Wir verlieben uns in den Park in der ersten Minute. Der Park wurde sehr hübsch renoviert, die Angestellten sind super freundlich und es gibt fast keine Besucher - definitiv ein .